Wasser für Millionen.

Navigation anzeigen

Fördermedium

Natriumhypochloritlösung (NaOCl)

Schlüsselfaktoren

Konstante, genaue Förderleistung

Weniger Personal- und Reparaturaufwand

Kosteneinsparungen

Keine Zusatz-

einrichtung wegen Gasblasen nötig

Weniger Personalkosten

Weniger Wartungskosten

Pumpentyp

Das Hetch Hetchy Reservoir im Osten von San Francisco spielt eine zentrale Rolle bei der Trinkwasserversorgung von Kalifornien. Das Reservoir speichert bis zu 442 Milliarden Liter Trinkwasser. Damit werden etwa 80 Prozent der Bevölkerung in der Bucht von San Francisco versorgt – das sind 2,6 Millionen Menschen. Zuständig für die Speicherung, Qualitätskontrolle und Verteilung des Trinkwassers ist die San Francisco Public Utilities Commission (SFPUC). Die SFPUC war mit einer bisherigen Pumpenart unzufrieden und suchte nach einer Alternative. SEEPEX überzeugte sie.

Hintergrund

Die Sauberkeitsanforderungen an das Trinkwasser von San Francisco sind extrem hoch. Bei einem der verschiedenen Reinigungsprozesse wird dem Wasser eine 12,5 %ige Natriumhypochloritlösung (NaOCl) zugegeben. Dazu verwendete die zuständige Tesla Portal Disinfection Station Membranpumpen. Die Desinfektion mit NaOCl ist zwar weniger gefährdend für Mensch und Umwelt als die Chlorgasdesinfektion, doch NaOCl ist hochkorrosiv und sorgt so häufig für extremen Verschleiß an der Anlage.

Aufgabe

Pro Pumpe mussten daher 450 US-Dollar zusätzlich aufgebracht werden: für Sperrventile, Schwingungs- und Pulsationsdämpfer. Auch bildeten sich Gasblasen, was zusätzlich große Probleme verursachte.

SEEPEX genießt weltweit eine hervorragende Reputation und ist bekannt für kundenspezifische Pumpenlösungen in nahezu allen Industriezweigen. So wandte sich SFPUC aufgrund der Empfehlung einer auf Wasseraufbereitungsanlagen spezialisierten Firma an SEEPEX.

Lösung

In San Francisco überzeugte SEEPEX durch fundiertes Know-how und eine Vielzahl von Referenzen. Doch das war nicht alles: SEEPEX produzierte eine maßgeschneiderte Probepumpe der Baureihe BN – reale Testreihen unter Live-Bedingungen.

"Ich war schon vor der Installation der Pumpe von ihrer Wirtschaftlichkeit überzeugt."

Steve Shaw
Chief Stationary Engineer, Tesla Portal

Tatsächlich zeigte sich nach der Installation: Die SEEPEX-Pumpen dosieren so zuverlässig, dass auf weitere Mess- oder Analysegeräte verzichtet werden kann. Die Pumpen benötigen keine Zusatzeinrichtungen, um die Bildung von Gasblasen zu verhindern. Zusätzlich sind sie wartungsarm. Der Austausch von Ersatzteilen erfordert wenig Zeit und Aufwand, was die Ausfallkosten entscheidend minimiert.

Nutzen

SEEPEX Exzenterschneckenpumpen zeichnen sich in der Chemie- und Biochemiebranche durch große Zuverlässigkeit, hohe Betriebssicherheit, niedrige Lebenszykluskosten und einen geringen Wartungsaufwand aus.

Diese Argumente überzeugten die SFPUC in San Francisco restlos. Für ein langfristiges Kapitalanlageprogramm bestellte man 24 weitere Pumpen bei SEEPEX für die Sunol Valley Chloramination Facility.