Produkte

SEEPEX entwickelt und produziert Exzenterschneckenpumpen, Pumpensysteme und digitale Lösungen. Mit unserem modularen Baukastensystem aus einer Vielzahl von marktspezifischen Produktgruppen und leistungsstarken Baureihen fertigen wir passgenaue Pumpen für unsere Kunden. Dabei legen wir größten Wert auf eine kompetente Beratung, Planung und Projektierung. Wir finden auch für die extremsten Förderfälle eine Lösung. Versprochen!

SCT

AutoAdjust

  • Aufwendige Wege auf der Anlage oder Anfahrten zu entfernten Pumpen entfallen, um manuelle Anpassungen vorzunehmen.
  • Schwer zugängliche Pumpeninstallationen werden per Fernzugriff leicht erreichbar.
  • Reduzierter Wartungsaufwand, geringerer Verschleiß, geringere Ersatzteilkosten und eine deutlich längere Lebensdauer der Pumpe durch die einfache automatisierte Bedienung und einer häufigeren und frühzeitigen Anpassung der Statorklemmung.
  • Präzise Einstellung des optimalen Betriebszustandes, um schnell und einfach auf veränderliche Prozessbedingungen zu reagieren und ein optimales Prozessergebnis zu sichern.
SCT

Smart Conveying Technology

  • Schnelle Wartung, leichtes Handling bei Montage/Demontage
  • Bis zu 200 % längere Lebensdauer von Rotor und Stator durch integrierte Nachspannvorrichtung
  • Reduzierung der Instandhaltungszeiten um 85 %
  • Hohe Produktivität durch kurze Wartungsstillstände
MIN

Mine dewatering unit

  • Für die Separation und Förderung von Grubenwasser
  • Förderhöhe: 240m
  • Reduzierte Betriebskosten
  • Kompaktes Design
N

Exzenterschneckenpumpe Standard

  • Verschiedene Rotor-/Statorgeometrien (konventionelle-, 6L- und Tricam-Geometrie)
  • Pulsationsarme, gleichmäßige Förderung
  • Hohe Selbstansaugung, selbst bei Luft- oder Gas-Flüssigkeitsgemisch bis zu 9 Meter Wassersäule
  • Einbaumöglichkeiten in allen Lagen
T

Trichterpumpe

  • Pumpe mit Einlauftrichter und Transportschnecke
  • Optimale Produktzuführung: Einlauftrichter und Transportschnecke individuell an die Förderaufgabe anpassbar
  • Servicefreundlich durch schnellen Zugriff auf Gelenke und Steckverbindung
    D

    Dosierpumpe

    • Modulares Baukastensystem für einfachen und schnellen Umbau
    • Pulsationsarmes Fördern
    • Hohe Dosiergenauigkeit (Abweichung ± 1 %)
    • Servicefreundlich durch Steckverbindung
    CS

    Lebensmittelpumpe

    • Hohe Produktsicherheit: Statormaterial und Nebendichtungen mit FDA-Zulassung (Food and Drug Administration, USA)
    • CIP-Spülung (Cleaning in Place) mit hohen Fließgeschwindigkeiten im Sauggehäuse
    • Entsprechen den 3-A-Hygienestandards der USA und den EHEDG-Richtlinien
    • Besonders servicefreundlich durch Steckverbindung zwischen rotierender Einheit und Antrieb und einfach montierbare Gelenke
    E

    Eintauchpumpe

    • Pulsationsarmer, gleichmäßiger Förderstrom
    • Selbstansaugend
    • Variable Tauchtiefe
    • Erhöhung des verfügbaren NPSH-Wertes (Net Positiv Suction Head, Haltedruckhöhe)
    W

    Wobblepumpe

    • Rotierende Einheit mit nur einem Gelenk
    • Servicefreundlich und wirtschaftlich durch einfachen Pumpenaufbau
    • Schneller Austausch der Förderelemente durch rotierende Einheit mit nur einem Gelenk
    • Platzsparend durch kurze, kompakte Bauform mit direkt angeflanschtem Antrieb (Blockbauform)
    CO

    Steuerungssysteme

    • Standardisierte Steuerungsfunktionen
    • Netzwerkfähige Kompaktsteuerungen
    • Entwicklung kundenspezifischer Lösungen
    • Einfache Einbindung in eine bestehende Anlage des Kunden
    • Kundenspezifische Lösung: Wir entwickeln ein SEEPEX-Steuerungssystem auch für Ihren speziellen Anwendungsfall. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Steuerungsangebot für Ihren individuellen Förderprozess.
    M

    Mazerator

    • Kontrollierte Zerkleinerung durch Schneidplatten mit unterschiedlich großen Durchlassöffnungen und variabler Antriebsdrehzahl
    • Servicefreundlich durch einfachen Austausch der kompletten Schneideinheit (Cartridge)
    • Variabler Zerkleinerungsgrad je nach Durchsatzmenge, Antriebsdrehzahl und Schneidplattenausführung
    • Geringerer Energieverbrauch als bei alternativen Zerkleinerungstechniken