Steuerungssysteme

CO Steuerungssysteme

ALLES UNTER KONTROLLE

Darüber hinaus bietet SEEPEX mit den Steuerungssystemen individuelle Förderlösungen für den Kundenprozess an. Standardisierte Funktionen schützen die Pumpe und stellen einen zuverlässigen und optimalen Förderprozess sicher. Doch ob standardisiert oder kundenspezifisch: Wir sind von der Entwicklung bis zur Inbetriebnahme Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Baureihen
Vorteile & Eigenschaften
  • Standardisierte Steuerungsfunktionen
  • Netzwerkfähige Kompaktsteuerungen
  • Entwicklung kundenspezifischer Lösungen
  • Einfache Einbindung in eine bestehende Anlage des Kunden
  • Kundenspezifische Lösung: Wir entwickeln ein SEEPEX-Steuerungssystem auch für Ihren speziellen Anwendungsfall. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Steuerungsangebot für Ihren individuellen Förderprozess.
Steuerungssysteme
  • Smart Conveying Technology

    Für einen schnellen Austausch von Rotor und Stator.

  • Kompressionsgehäuse

    Für eine optimale Zuführung des Mediums.

  • Aufsatztrichter

    Verbindung zur vorgeschalteten Entwässerung mit integrierter Füllstandsmessung zur Drehzahlsteuerung.

  • Steuerungsintelligenz

    Frequenzumrichter mit integrierter SPS-Steuerung.

  • Trichterpumpe

    Optimale Zuführung des Mediums im Trichter.

  • Injektor

    Anschlüsse für Druckluftinjektion.

  • Druckkessel

    Zur Speicherung und Abgabe der Druckluft aus dem vorgeschalteten Kompressor.

Baureihen

SLCO
  • Für die Klärschlammaufbereitung und Förderung von entwässerten Schlämmen
  • Hygienisierung und Stabilisierung des Schlammes
  • Einstellbare Kalkdosierung proportional zur Schlammmenge
  • Optimale Vermischung des Kalkes durch Regelung des Schlammniveaus auf Arbeitshöhe des Brückenbrechers im Pumpentrichter
LVCL
  • Zur Konstanthaltung von Füllständen in Pumpentrichter oder Vorlagebehältern
  • Integrierte Schutz- und Überwachungsfunktionen
  • Speicherprogrammierbare Kompaktsteuerung mit integrierter Anzeige und Bedieneinheit als Hardwarebasis
  • Interner PID-Regler zur Änderung der Pumpendrehzahl und Einstellung des Niveaus im Trichter oder Vorlagebehälter
FPPU
  • Für die druckabhängige Regelung von Vorfüll- und Hochdruckpumpe
  • Mengenabhängige Regelung der Polymerpumpe
  • Temperaturüberwachung des Stators (Trockenlaufschutz - TSE)
  • Überdruckschutz der Rohrleitung
SAI-Controller
  • Für die Steuerung der Klärschlammförderung über bis zu 1.000 Metern (Smart Air Injection)
  • Regelung der Fördermengen der angeschlossenen Pumpen
  • Steuerung der Druckluftinjektion zum Auslösen der pneumatischen Dichtstromförderung 
  • Überwachung von Sicherheitsfunktionalitäten: Überdruck- und Trockenlaufschutz
  • Visualisierungen und Überwachung des SAI-Prozesses (z.B. Druckluft- und Gleitmittelverbrauch)
  • Fehlerdiagnostik
  • Schnittstelle zum übergeordneten Kontrollsystem