E - Eintauchpumpen

Auf Tauchstation

SEEPEX Eintauchpumpen entleeren Fässer, Gruben, Becken und Behälter – effizient, gründlich und umweltschonend. Dabei halten sie selbst den Anforderungen abrasiver oder korrosiver Medien mit geringer bis hoher Viskosität stand. Und sind eine kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Pumpensystemen, insbesondere bei kritischen Saughöhen oder limitierten Stellflächen.

Fördermenge
0,03–300 m³/h
0,132–1.320 US gpm
Druck
12 bar
175 psi

Vorteile und Eigenschaften

Verschiedene Einbautiefen

Je nach Tauchtiefe in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich – bis hin zur volltauchenden Pumpe

Umweltschützend

Dank gasdichtem Domdeckel für den Einbau in geschlossenen Systemen und zur Einhaltung von Umweltschutzvorschriften geeignet

Schonend Fördern

Pulsationsarmer, konstanter Förderstrom für gleichbleibende Produktqualität

Prozesse optimieren

Erhöhung des NPSHa für Flüssigkeiten mit niedrigem Dampfdruck ohne Kavitation möglich – durch Installation der Pumpe in einem Behälter

Vielfältig einsetzbar

Ideal für zahlreiche Einsatzbereiche in der Chemieindustrie, aber auch für bestimmte Förderprozesse in der Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie

Technologien, Zubehör und Optionen

Überdruckschutz

Das Manometer schaltet die Pumpe ab, sobald ein zuvor eingestellter Druck unter- bzw. überschritten wird und schützt die Pumpe vor erhöhtem Verschleiß oder Rohrleitungsschäden.

Cartridge Gleitringdichtung

Einbaufertige vormontierte Einheiten mit Versorgungsanschlüssen und Befestigungsbrille für einen schnellen Austausch.

Einfachwirkende Gleitringdichtung

Universelle Standard-Gleitringdichtung für Dosier- Lebensmittel- und Eintauchpumpen zur Abdichtung der Steckwelle in das Sauggehäuse oder den Trichter.

Spannschrauben / Schraubverbindungen

In korrosionsgeschützter Ausführung, auf Wunsch in Edelstahl.

Rotor

In verschleiß- und korrosionsfesten Werkstoffen mit zusätzlicher Oberflächenbehandlung.

Konventionelle Geometrie

Mit kurzen Steigungen und einer kompakten Bauweise werden mit der konventionellen Geometrie hohe Drücke realisiert.

6L-Geometrie

Mit kleinem Rotordurchmesser und langer Steigung erzielt die 6L-Geometrie geringere Gleitgeschwindigkeiten und erreicht durch die große Dichtlinie lange Standzeiten.

Tricam Geometrie

Der Rotor mit Tricam-Geometrie zeichnet sich durch einen dreigängige Geometrie aus. Damit erreicht sie größere Fördermengen bei gleicher Baulänge der Pumpe.

Stator

Im Rohr einvulkanisiert mit beidseitigem Außenbund zur Sicherung gegen Verdrehen und Eindringen des Förderproduktes in die Gummimetallverbindung.

Konventionelle Geometrie

Mit kurzen Steigungen und einer kompakten Bauweise werden mit der konventionellen Geometrie hohe Drücke realisiert.

6L-Geometrie

Mit kleinem Rotordurchmesser und langer Steigung erzielt die 6L-Geometrie geringere Gleitgeschwindigkeiten und erreicht durch die große Dichtlinie lange Standzeiten.

Tricam Geometrie

Der Rotor mit Tricam-Geometrie zeichnet sich durch einen dreigängige Geometrie aus. Damit erreicht sie größere Fördermengen bei gleicher Baulänge der Pumpe.

Equal Wall Stator

Der Stator mit gleichmäßiger Wandstärke wird bei Anwendungen mit sehr hohen Drücken oder Temperaturen eingesetzt.

Manschette mit Haltebändern

Schützt das fettgefüllte Gelenk vor Eindringen des Förderproduktes, auch bei Druck- und Vakuumbelastung; strömungstechnisch optimierte Ausführung.

Druckgehäuse

Mit Anschlüssen für Manometer/Vakuummeter und Domdeckel zur Befestigung der Pumpe. Flanschanschlüsse wahlweise nach DIN oder ANSI. Länge gemäß Kundenspezifikation.

Kuppelstange

Zur Kraftübertragung in optimierter Ausführung. Auf Wunsch in Sonderausführungen lieferbar.

Wellenabdichtung

Einfachwirkende Gleitringdichtung, drehrichtungsunabhängig, mit Quench und Vorlagebehälter (78 cm / 3–4 l) zum Schutz gegen Trockenlauf der Gleitflächen.

Steckwelle

Als Verbindungsteil zwischen Antriebswelle und Gelenk, dient bei Stopfbuchspackungen gleichzeitig als Wellenschonhülse, auf Wunsch mit verschleißfester Beschichtung.

Antrieb

Getriebemotoren, Regelgetriebe oder Hydraulikmotoren aller namhaften Hersteller, ohne zusätzliche Kupplung direkt an die Pumpe angeflanscht. Gehäuse auch in Edelstahl erhältlich.