Dark to light blue gradient background with white dots

Veröffentlicht am

Seit 2014 ermöglicht SEEPEX seinen Auszubildenden internationale Berufserfahrung in den eigenen Tochtergesellschaften und anderen Unternehmen in Dänemark, Irland und Großbritannien zu sammeln. Dafür wurde SEEPEX am Mittwoch von der Industrie- und Handelskammer (IHK) ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte anlässlich der „Europäischen Woche der Berufsbildung" vom 5. bis 9. November.

„Das Geschäft von SEEPEX ist international aufgestellt und der persönliche Kontakt mit Kollegen im Ausland hilfreich für einen guten Austausch zwischen den internationalen Mitarbeitern,“ ist sich Dr. Ralph Günther, Bereichsleiter Sales and Customer Service, sicher. SEEPEX unterstützt das Mobilitätsprogramm der IHK, welches Nachwuchskräften bei der Organisation des Auslandsaufenthalts hilft. „Betriebe profitieren von Fremdsprachenkenntnissen und interkulturellen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter – Auslandsaufenthalte machen Auszubildende auch fit für den Kontakt mit ausländischen Geschäftspartnern. Daher machen wir gerne bei dem Programm mit,“ so Dr. Günther.

Aktuell sind zwei Auszubildende bei einem Partnerunternehmen jeweils für vier Wochen in Cardiff / Wales. Einen Auslandsaufenthalt für Auszubildende anbieten zu können, steigert auch die Attraktivität von SEEPEX als Arbeitgeber. Dies kann vor allem bei der Werbung um junge Nachwuchskräfte ein besonderer Faktor sein.

Und Melanie Frank, Mitarbeiterin Human Resources, stellt fest: „Die Azubis kehren selbstständiger und flexibler in den Heimatbetrieb zurück. Schließlich mussten sich die jungen Mitarbeiter um die Stelle in englischer Sprache bewerben und das Leben in einem ihnen nicht bekannten Ort organisieren.“

Auszeichnung der IHK für Azubi-Auslandsprogramm