Dark to light blue gradient background with white dots medium

Veröffentlicht am

Die private Forschungseinrichtung STUVA e. V. kann zusammen mit weiteren Partnern über den erfolgreichen Einsatz von SEEPEX-Exzenterschneckenpumpen im maschinellen Tunnelbau berichten.

Ziel eines öffentlich geförderten Forschungsprojekts war die Entwicklung eines mörtelähnlichen Baustoffs für maschinelle Tunnelvortriebe, der sowohl dränage- als auch pumpfähig ist.

Für dieses Projekt lieferte SEEPEX mehrere Exzenterschneckenpumpen zur Förderung von Stoffgemischen, Tensidlösungen und Erstarrungsbeschleunigern.

Insbesondere zum Fördern des Stoffgemisches, einer Zementsuspension, bieten Exzenterschneckenpumpen durch ihre pulsationsarme Förderung einzigartige Vorteile im Vergleich zu alternativ einsetzbaren Doppelkolbenpumpen.

Diese Vorteile waren entscheidend für das Projekt, da die Zementsuspension ihre Wasserdurchlässigkeit durch eine druck- und volumenabhängige Aufschäumung erhält. Verfahrensbedingt entstandene Hohlräume zwischen Gebirge und Tunnelschale werden von den Pumpen mit Drücken bis zu 20 bar und einer Fördermenge bis zu 120 Litern pro Minute gefüllt.

Durch die neuen Entwicklungen wird der Anwendungsbereich von Tunnelvortriebsmaschinen im Festgestein deutlich vergrößert. Nun sind auch bei Wasserdrücken von mehr als 5 bar einschalige Konstruktionen möglich. Dadurch können Baukosten und Bauzeiten ab sofort deutlich gesenkt werden.

Exzenterschneckenpumpen erfolgreich im maschinellen Tunnelbau erprobt