{{recommendedBannerText}}

Spacer
{{recommendedRegLangFull}}
Deutschland (DE)

Für höchste Hygieneansprüche:

SEEPEX fördert das sensible Produkt

Der Konsum von Meeresfrüchten und daraus hergestellten Produkten liegt weltweit bei über 150 Millionen Tonnen jährlich – Tendenz steigend.

Ein hoher Wasseranteil, leicht abbaubare organische Verbindungen, freie Aminosäuren in der Muskulatur und ein hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren machen Fisch und andere Meeresfrüchte zu leicht verderblichen Lebensmitteln. Daher müssen bei der Verarbeitung höchste Anforderungen an die Hygiene und Sauberkeit erfüllt werden. Zudem erfordert die erhöhte Nachfrage nach küchenfertigen Fischmahlzeiten in portionierter, gewürzter und vorgegarter Form nach abgestimmten Technologielösungen für das Portionieren und exakte Dosieren.

Darüber hinaus fallen beim Zerlegen oder Filettieren von Fisch erhebliche Abfallmengen an, die effektiv und unter Einhaltung von Hygieneauflagen verarbeitet und transportiert werden müssen. Auch Geruchsemissionen müssen minimiert werden – erst dann können sie beispielsweise als Tierfutter oder Düngemittel weiterverwendet werden.

Einsatzbereit - in Primär- oder Sekundärlinie

Die SEEPEX-Pumpen der Baugruppe CS sorgen für eine schonende, pulsationsarme Verarbeitung und sind gemäß internationaler Hygiene-Design Richtlinien wie die EHEDG und die US-amerikanischen 3A-Sanitary Standards konzipiert und zertifiziert. Medienreste in der Pumpe können durch Reinigungsverfahren wie Clean in Place (CIP) oder Sterilization in Place (SIP) rückstandsfrei entfernt werden.

Für die Förderung ganzer Fische sind Pumpen der Baugruppe CS die optimale Lösung – zum Beispiel bei der Entleerung von Fangschiffen und zum Fördern durch Rohrleitungen über längere Distanzen. Trichterpumpen in Lebensmittelausführung – auch mit integrierten Schneidwerkzeugen – ermöglichen die zuverlässige Förderung von Nebenprodukten und organischen Abfällen. In Kombination mit Mazeratoren lassen sich diese Substanzen weiter aufschließen, sodass sie beispielsweise zu Fischmehl oder -futter aufbereitet werden können.

Anspruchsvolle Dosier- und Portionieraufgaben erfüllen SEEPEX-Dosierpumpen – zum Beispiel in hygienischen Produktionsanwendungen, in denen Gewürze und Dressings exakt zugegeben werden müssen. Aber auch bei der vollautomatischen Fütterung in Fischfarmen überzeugen sie durch einen zuverlässigen, störungsfreien Betrieb. Im Bedarfsfall kann die Funktion der Pumpen durch die SDP-Dosiersteuerung optimiert werden.

SEEPEX-Pumpen in der Fischindustrie

Transport von Schneid- und Produktionsabfällen

Müheloser und sicherer Abstransport von Abfällen wie Häuten, Gräten und Köpfen

Dosierung von Laken und Marinaden

Zur Veredlung des Geschmacks von bspw. Fischkonserven

Förderung ganzer Teile oder Stückchen

Für optimierte Effizienz in der Fangschiffentleerung

Mazeration und Zerkleinerung von Abfallmengen

Reduzierung des Volumens um bis zu 60% zur Weitervewendung als Fischmehl

Schonende Förderung

Auch edelste Meeresfrüchte können unversehrt gefördert werden

SEEPEX-Pumpen: für alle Verarbeitungsschritte in der Fischindustrie.

Benötigen Sie zusätzliche Informationen?

de-DE