Deutschland (DE)

Fleisch- und Geflügelverarbeitung

Nose-to-tail in der Förderung

Aus Respekt vor dem Produkt:

Strenge Prinzipien im gesamten Prozess

Die Herstellung von Fleisch- und Geflügelprodukten unterliegt strengen Gesetzen und Hygieneverordnungen, die eine absolut saubere und einwandfreie Verarbeitung fordern. Auch kulturelle, religiöse oder regionale Bedürfnisse können ganz individuelle Anforderungen an die Produktionsbedingungen stellen.

Dabei werden Feststoffe wie Sehnen und Knochen, unterschiedliche Konsistenzen beispielsweise von Hackfleisch oder Innereien, eine weite Spanne einzuhaltender Temperaturen sowie zu Ablagerungen neigende Bestandteile auf Eiweißbasis zu einer echten Herausforderung für die hygienische Förderung. Um die Struktur des Produktes möglichst unverändert zu erhalten, sind zudem besonders schonende Prozesse gefordert. Auch die Entsorgung und Weiterverarbeitung der organischen Abfälle muss strenge Auflagen erfüllen – zum Beispiel, um Kreuzkontamination zu vermeiden oder Geruchsbelästigungen zu minimieren.

Hygienisch, schonend, umweltgerecht

Mit ihrem besonders schonenden, hygienischen Förderprinzip sind Pumpen der Baugruppe CS die optimale Lösung für die Fleisch- und Geflügelverarbeitung. Sie sind gemäß internationaler Hygiene-Design Richtlinien wie den EHEDG und US-amerikanischen 3A-Sanitary Standards zertifiziert und können durch Reinigungsverfahren wie Clean in Place oder Sterilization in Place rückstandsfrei gereinigt werden. Empfindlichen Produkte wie marinierte Fleischstücke sowie Blut- oder Fleischbrät können pulsationsarm und schonend gefördert werden. Zusätzlich überzeugen sie mit präziser Dosierung von Laken, Marinaden und Gewürzmischungen.

SEEPEX-Trichterpumpen kommen vor allem bei der Verarbeitung von Sekundärprodukten zum Einsatz. Darin enthaltene Feststoffe wie Haut- oder Knochenstücke, Knorpel Geflügelteile oder Innereien können problemlos mitgefördert werden. Pumpen der BTM-Baureihe mit integrierten Schneidwerkzeugen zerkleinern Nebenprodukte wie Geflügelkarkassen. Einen noch feineren Produktaufschluss mit daraus resultierender Volumenreduzierung ermöglichen SEEPEX-Mazeratoren. Geruchsbelästigungen können durch das Pumpen in geschlossenen Rohrleitungen weitgehend vermieden werden. So unterstützt SEEPEX die Fleisch- und Geflügelindustrie bei der umweltgerechten, ökonomischen Abfallentsorgung.

SEEPEX-Pumpen in der Fleisch- und Geflügelverarbeitung

Transport von Schneid- und Produktionsabfällen

Zuverlässiger Abstransport von Karkassen, Häuten oder anderen Abfällen

Förderung ganzer Teile oder Stückchen

Von kleinen Einheiten bis Geflügelgröße

Mazeration und Zerkleinerung von Abfallmengen

Reduzierung des Volumens um bis zu 60% zur Weitervewendung als Tierfutter

SEEPEX liefert hygienische Förderlösungen für viele Prozesse in der Fleisch- und Geflügelverarbeitung

Benötigen Sie zusätzliche Informationen?

de-DE